Recyclingpapier
arosa.hellbraun.png

VOM KLEINEN BAUERNDORF ZUM WINTERSPORTORT

Recyclingpapier

DIE WAGNEREI VON THOMAS HERMANN -
IM WANDEL DER ZEIT

1896 baute Thomas Hermann, gegenüber der Schmitta, die erste Wagnerei in Arosa am Obersee. Um 1920 begann er die berühmten Aroser Schlitten zu bauen. 1928 eröffnete er ein Sportgeschäft mit der einzigen Skireperaturwerkstatt. 1932 wurde das Haus an seinen Sohn Thomas überschrieben. So wurde im Laufe der Zeit immer mal wieder etwas angebaut, umgebaut, verändert und stetig vergrössert. In den 60er Jahre bekam es den Namen Haus Miralai. Die Hauszeichnungen sind rekonstruiert anhand von alten Bildern.

Rechnung Wagnerei.jpg
Recyclingpapier

1850 - 1907

"Ein sonderbares Dorf! 1892 m über Meer gelegen. Hat keinen Laden, keinen Schuhmacher, keinen Metzger, keinen Schneider, keinen Bäcker. Die 50 Häuser und Hütten liegen verteilt. Alle 100 m ein Haus. Die 40 Bürger haben es nicht nötig, aus der Fremdenindustrie ein Geschäft zu machen." So der Berichterstatter der Bodenseezeitung 1885 - vor 137 Jahren. Manches hat sich geändert, seither.

1851

Trennung von Davos

Arosa löst sich von Davos und wird eine selbstständige Kleingemeinde.

1869

Ur-Ur-Neni
Thomas Hermann

1th Generation. Geboren am 18.02.1896, als zweiter Sohn der Eltern Thomas und Agnes geb. Marug. Thomas Hermann ist der Ur-Ur-Neni von Adrian Schwarz. 

1875

Eröffnung der Kantonsstrasse

Eröffnung der Kantonsstrasse Chur bis Langwies für Postkutschen, restliche Strecke nach Arosa nur mit Saumpferd möglich.

1877

Einwohner in Arosa

1877 zählte das Dorf Arosa 54 Einwohnern. Geschichte Seite 17

1877

Die erste Pension

1877 richtete Peter Mettier am Stafel eine kleine Pension ein. Zwei Jahre später entstand die Pension Brunold/ Leinegga, nachdem Luzi Brunold das neue Leineggahaus durch einen Anbau vergrössert hatte.

1878

Das erste Hotel

Das erste Aroser Hotel "Seehof".

Der Tourismus hält in Arosa Einzug.

1879

Der letzte Bär

1879 wurde der letzte Bär in Arosa gesichtet und verjagt. 1883 wurde der letzte Bär im Davoser Gebiet geschossen. "Es könnte dies unser Bär gewesen sein." meinten die Aroser.

1882

Tuberkel-Bazillus

Robert Koch entdeckt in Berlin den Tuberkel-Bazillus. Damit weiss man, wie die Tuberkulose ausgelöst wird, hat aber noch kein Mittel, sie zu heilen.

1883

Ein Glücksfall für Arosa

Es war Dr. Otto Herwig, der 1883 Arosa entdeckte und hier eine Entwicklung zum Höhenkurort einleitete.

1884

Gründung des Kurvereins

Heute Arosa Tourismus

1884

Die ersten Ski

Erste Erfahrungen mit Ski sammelte Dr. Otto Herwig. Dieses Unterfangen erwies sich als mit grossen Schwierigkeiten verbunden, da eine Anleitung fehlte. Dr. Herwig stellte die Ski vorderhand in eine Ecke und durchstreifte Arosa weiterhin auf den gebräuchlichen ovalen Schneereifen.

1885

Telegraphische Verbindung

1885 baute die eidgenössische Telegrafenverwaltung eine Linie durch Schanfigg. Mit der Lieferung von 100 Stangen erhielt auch Arosa einen Anschluss ans Telegrafennetz.

1887

Erstmals Werbung

Darin hiess es: "Während der Dauer von drei Saisons haben sich in meinem Hause mehr als zehn Paare fürs Leben gefunden, gewiss der beste Beweis für vorzügliche Lage, die gesunde Luft und den guten Appetit der Gäste. Christian Hold und Peter Mettier".

1888

1.Sanatorium in Arosa

Gemeinsam mit seiner Schwester Marie Herwig errichtete Dr.Otto Herwig 1888 auf dem Areal des heutigen Tschuggen Grand Hotel das erste, auch für den Winter eingerichtete «Sanatorium Berghilf».

1888

Arosa am bauen

Alles Baumaterial für die vielen neuen Gebäude, jedes Wasserklosett und jeder Ziegelstein, muss von Chur nach Arosa gebracht werden - bis Langwies auf Fuhrwerken, die letzten 10 km auf Saumpferden. Deshalb wird der Ruf nach einer Verlängerung der Strasse bis nach Arosa immer lauter.

1889

Aroser Schule

Im Winter 1888/89 besuchten 7 Schüler die Aroser Schule. Das Dorf zählte 88 Einwohner. Der Lehrerlohn wurde von Fr. 340.- auf 400.- angehoben.

1890

Langwies-Arosa

Neun Jahre lang hat sich das Projekt der Schanfiggerstrasse hingezogen. 3.20m breit & 10.157 km lang war diese teure Nabelschnur Arosas. Die Fahrzeit ab Chur dauerte nun 6 1/2 Stunden. 1890 wurde die Eröffnung gefeiert.

1890

Die erste Schmiede

Peter Pargätzi kam aus St. Peter nach Arosa. Kaufte Land und erstellte darauf sein Haus mit eigener Schmiede. Das Haus Schmitta. Es ist heute noch das einzige Haus, das am Ufer des Obersees steht.

1891

Eisbahn auf dem Obersee

1891 entfernte man erstmals den Schnee, der auf der Eisdecke des Obersees lag, und schuf damit die erste Eisbahn. Eisklötze durften aus der Eisdecke herausgesägt und in die Hotels geführt werden. Sie ersetzten die Kühlschränke der modernen Zeit.

1895

Gründung des Handels - & Gewerbevereins Arosa

Ab 1893 bis 1903 wurden jegliche Vereine gegründet. Darunter auch der Handels- und Gewerbeverein Arosa.

1895

Die 1. Wagnerei

Thomas Hermann kam aus Fläsch nach Arosa und eröffnete 1895 im Hause des Schmiedes Peter Pargätzi/Schmitta seine Wagnerei. Er soll aufgefordert oder angefragt worden sein, in Arosa als Wagner zu arbeiten. 

1896

Bau der eigenen Wagnerei

Thomas Hermann baute 1896 am Obersee das Haus Hermann, seine eigene Wagnerei. Eheschliessung im April 1896 mit Anna Barbara, geb. Hermann am 29.09.67

1896

Die Fremdenliste

Mit der Herausgabe einer Fremdenliste konnten Namen der anwesenden Gäste, Inserate von Aroser und Churer Geschäften, sowie die Fremdenstatistik des Kurvereins publiziert werden.

1896

Projekt Chur-Arosa

Dr. Carl Rüedi, Kurarzt im Grand Hotel Arosa, lanciert die Idee einer Bahn Chur-Arosa. Er holt sich Unterstützung der Schanfigger Gemeinden und von Arosa. Doch dann stirbt Rüedi 1901 unerwartet und das Projekt mit ihm.

1897

Das Telefon

Am 01.06.1896 konnte von Arosa aus und nach Arosa telefoniert werden. 20 Anschlüsse standen zur Verfügung. 1899 waren es bereits deren 50. Der Seehof hatte die Telefonnummer 1.

1897

Elektrisches Licht

Am 20.11.1897 schrieb Peter Mettier vom Waldhaus: "Der grosse Wurf ist gelungen. Arosa erfreut sich seit dem 11.11.1897 des elektrischen Lichtes."

1898

Feuerwehr

"In der Gemeindeversammlung vom 02.10.1898 wurde die Schaffung einer Feuerwehr beschlossen."

1898

Ur-Neni Thomas Hermann

2th Generation. Geboren am 04.12.1898, als zweitältester Sohn von 6 Kindern der Eltern Thomas & Anna Barbara Hermann. Eheschliessung im Mai 1925 mit Elsbeth geb. Hartmann, geboren am 30.10.1905

1900

Einwohner in Arosa

Die Einwohnerzahl ist innerhalb von 20 Jahren von damals 54 auf 1071 Einwohner gestiegen.

1902

Die Post

Vom 1. Oktober 1902 an fahren täglich drei Posten von Chur nach Arosa und retour.

1903

Gründung Skiclub Arosa

Bereits ein Jahr später fand das erste offizielle Skispringen in Arosa statt.

1903

Weitere Diskussionen

Es werden erneut verschiedene Bahnprojekte diskutiert. Nach 1907 will Arosa plötzlich eine Streckenführung via Parpan nach Innerarosa. Das kommt für die Schanfigger Gemeinden nicht infrage. Es vergeht viel Zeit.

Recyclingpapier

1907 - 1928

Es ist die Zeit, in der auch die Aroser einem totalen Fahrverbot für Automobile auf den Kantonsstrassen zustimmten, in der die 27 Stein-, 3 Eisen- und 2 Eisenbetonbrücken für die Arosabahn geplant und gebaut und die ersten Kinofilme gezeigt wurden. Und es ist die Zeit, in der sich 115 deutsche Kriegsgefangene im Grand Hotel erholten, Dr. Ernst Jessen feststellte, dass 90% der Kinder zahnkrank sind, die Qualität der Kurmusik angezweifelt und die Strassenbeleuchtung kritisiert wurde. Es ist die Zeit, in der Fussball-, Ski-, Tennis- und Hockeyclub gegründet wurden und die Aroser Abfallverwertungsgenossenschaft den Abfallverursachern 5 Rappen pro Kilo Abfall bezahlte.

1910

Aroser Zeitung

1910 eröffnete Gustav Maurer im Haus Semadeni eine Buchdruckerei."Ich gebe eine Aroser Zeitung heraus, die 2x wöchentlich erscheinen wird."

1912

Baubeginn der Bahn
Chur - Arosa

Trotz diverser Schwierigkeiten wie eingebrochenen Stützmauern, verschütteten Gleisen, verformter Kalotten, eingestürzter Gewölbe und vieles mehr, konnte die Linie Chur - Arosa nach nur zwei Jahren Bauzeit eröffnet werden.

1913

1.Grossbrand

Am 20.Februar 1913 brennte der Seehof ab, wegen ungeschickten Hantierens mit Spiritus. Das Haus wird unverzüglich wieder aufgebaut. Es wird nicht bei diesem einen Hotelbrand bleiben.

1914

Eröffnung der Bahn
Chur - Arosa

Es war ein historischer Moment, als am 12. Dezember 1914, der erste Zug aus Chur in Arosa eintraf. Die Freude war gross, denn endlich gab es eine Möglichkeit, die lange Strecke von Chur in die Berge auch auf den Schienen zurückzulegen. Doch bis es soweit war, gab es etliche Hürden und Schwierigkeiten zu bewältigen.

1914

1. Weltkrieg

Das Hotel "Seehof" ist das erste Aroser Hotel.

Der Tourismus hält in Arosa Einzug.

1918

Kursaal & Dancing

"Zur Hebung des Kurortes" wird ein Kursaal gebaut, der später für Konzerte und als Dancing benutzt wird.

1919

1. Hebamme in Arosa

Margrit Jäger arbeitete von 1919-1944 als Hebamme in Arosa. Ihre Arbeit war nichts für zarte Gemüter. Geburten ohne Licht, stundenlange Fussmärsche in Regen & Kälte, emotionale Dramen. Sie wohnte Anfangs mit ihrem kleinen Sohn im alten Haus Hermann am Obersee.

1920

Aroser Schlitten

Der Aroser Thomas Hermann nahm um 1920 einige wesentliche Veränderungen am Allemann-Schlitten vor und begann mit der Serienproduktion seiner nun mehr Aroser Schlitten genannten Geräte. Die Rodel fanden rasch Verbreitung und wurden von Einheimischen und Wintersportgästen zunehmend auch bei Schlittelrennen eingesetzt. 

1925

Neni Paul Hermann

3th Generation. Geboren am 12.09.1925, als ältester Sohn von 5 Kindern der Eltern Thomas und Elsbeth Hermann. Eheschliessung mit Annamarie geb. Lacher, geboren am 27.06.1924

1927

Freie Fahrt nach Arosa

Mit dem Bau der Chur-Arosa-Bahn 1912 und der 1927 für den Autoverkehr freigegebenen Zufahrtsstrasse von Chur aus, wurde die verkehrstechnische Erschliessung noch einmal wesentlich verbessert.

Recyclingpapier

1928 - 1946

Es ist die Zeit, in der die Bauhaus-Architektur für Gesprächsstoff sorgte, der Bau der Weisshornhütte gereicht zum Intrigenspektakel und ob dem Lärm der startenden und landenden Flugzeuge auf dem Obersee erhitzen sich die Köpfe. Und während 1934 Dr. Albert Einstein im Hof Maran auf Brautschau weilt und Vitter Zogg Abfahrtsweltmeister wird, stellt der Gemeinderat fest, dass doch schon 90% aller Haushalte elektrisch kochen. Dann die Kriegsjahre: Verdunkelung als „Vaterländische Pflichterfüllung“, Lebensmittelrationierung und Anbauschlachtplan ist angesagt. Die Wetterprognosen werden nicht mehr veröffentlicht und der Tourismusverkehr mit Deutschland bricht ein. Und während für das Geflügel ein „Freies Herumlaufen-Verbot“ erlassen wird und im Central die dritte Jassmeisterschaft ihren Sieger findet, das Fotografieren aus dem Zug verboten wird und die Pferderennen einem Schneesturm zum Opfer fallen, sammeln auch die Aroser Kleider für Flüchtlinge und Internierte. Dann Friede. Normalität kehrt ein. Die Rationierung von Kaffee wird aufgehoben, die Gästefrequenz steigt. Loy Weller tingelt am Flügel in der Chamanna und die ruhmreiche Ära Trepp/Poltera nimmt ihren Anfang.

1928

Anbau Wagnerei

Ur-Ur-Neni Thomas Herman, Wagner, Arosa kaufte von der Bürgergemeinde Chur 605 m2 Land südlich seiner Wagnerei gelegen. Er baute darauf ein Wohn- und Geschäftshaus und eröffnete ein Sportgeschäft mit einer „einzigen“ Reperaturwerkstätte für Ski`s.

1929

Hermann Hesse

Hermann Hesse (1877-1962) hatte eine besondere Beziehung zu Arosa. Er hatte die Zuneigung zu Arosa kennen gelernt, als seine zweite Frau Ruth Wenger im Winter 1925/26 hier während mehrerer Monate zur Kur weilte.

1929

Kalter Winter

Im Winter 1929 wurde mit -28.8° die seit 1889 tiefste Temperatur gemessen.

1930

Einwohnerzahl Arosa

Die Einwohnerzahl war 1930 auf stolze 3724 angestiegen. Arosa habe damit seit 1920 eine Vergrösserung um 80% erlebt.

1931

Erste Krisenerscheinungen

Die Krise der 30er Jahre und der Zweite Weltkrieg brachten dem Ort Arosa Rückschläge und zugleich die Umstrukturierung vom Kurort zum Wintersportgebiet. Die moderne Medizin machte den Kuraufenthalt teilweise entbehrlich, der Aufschwung des Wintersportortes ermöglichte es aber, die ärgsten Verluste des Kur-Sektors aufzufangen.

1932

Haus Hermann
überschrieben

Das Haus Hermann wurde 1932 vom Vater Thomas Hermann (Jg.1869) auf den Sohn Thomas Hermann (Jg.1898) und seiner Frau Elsbeth (Jg.1905) überschrieben. 

1932

1. Flugzeuglandung

Am 2. März 1932 gelang dem Zürcher Sportflieger Robert Fretz mit seiner De Havilland DH.80 Puss Moth, zum ersten Mal eine Landung auf dem Obersee Arosa, auf dem man hierfür im Schnee eine Landebahn hergerichtet hatte. Störende Telefonkabel in der Anflugschneise und zwei Beleuchtungsstützen auf der nahegelegenen Oberen Eisbahn waren zuvor entfernt worden.

1933

Bau der Weisshorn-
Gipfelhütte

Eine unglaubliche und dennoch wahre Geschichte

1934

Edith Hermann

3th Generation. Geboren am 02.11.1934 als jüngste Tochter von Thomas & Elsbeth Hermann. Ihr ganzes Leben verbrachte Edith in Arosa. Niemand war Arosa und dessen Entwicklung so nahe wie sie. Mit über 80 Jahren hat sie sich immer noch gesorgt um die Verwaltung und alles drum herum, bis sie sich Anfangs 2021 entschlossen hat, ihren Hausteil innerhalb der Familie zu verkaufen. 

1934

Aroser Flugzeug

Der Kurverein kauft ein Flugzeug, eine einmotorige Leopard-Moth, die zwei Passagieren Platz bietet. Es wird ein regelmässiger Winter Flugdienst unter anderem nach Zürich Dübendorf geplant, mit Start und Landung auf dem gefrorenen Obersee.

1935

Aroser Wappen

"In Blau ein silberner Berg mit zwei gleichen Spitzen überhöht von goldener Strahlensonne." Die Aroser stimmten am 23. Februar 1935 mit 218 JA gegen 81 NEIN dem neuen Wappen zu.

1935

Berühmte Gäste

Dr. Albert Einstein war Gast im Hof Maran

1936

Ein böses Jahr

Aus Sicht des Gemeinderates war 1936 eines der schwersten Krisenjahre der Nachkriegszeit. Die allg. Wirtschaftskrise in Europa, die beschränkten Ausreisemöglichkeiten, die andauernden schlechten Witterungsverhältnisse, übertriebene Pressemeldungen der Kinderlähmung in Graubünden etc. Seite 129 

1938

Erste Skilifte in Arosa

Carmenna-, Tschuggen- und Weisshornlift waren die Ersten. Am 16. Dezember 1938 fand die Eröffnung der drei Lifte statt. So ganz nach Plan verlief diese nicht... weil zu wenig Schnee.

1939

Der 2. Weltkrieg

Am 1. September 1939 griffen die Deutschen Polen an. Der Bundesrat wählte Henry Guisan zum General. Am 2. September erfolgte die Mobilmachung der gesamten Schweizer Armee. Alle wehrfähigen Schweizer im Alter von 20 - 48  Jahre rückten ein.

1940

Kartoffelanbau

Während der Anbauschlacht gelingt es, auf den Alpen um Arosa trotz Höhenlage Gemüse und Kartoffeln anzubauen.

1941

Einwohnerzahl Arosa

 Arosa zählte noch 1920 Einwohner.

1943

Neue Medizin

In Kalifornien entdeckt der Chemiker Selman Abraham Waksman den Wirkstoff Streptomycin, der sich als Antibiotikum gegen die Tuberkulose als hochwirksam erwies. Dank der neuen Therapie gelang es nach Kriegsende, die Tuberkulose in den Industrieländern auszurotten. Für Arosa bedeutete dies das Ende der Sanatoriumsindustrie mit Hunderten von Arbeitsplätzen.

1944

Arosa im 6. Kriegsjahr

Kriegsbegleiterscheinungen. Die Verdunkelung war noch immer obligatorisch, aber: "Ist es wirklich notwendig, nach 5 Jahren Krieg wegen wirklich kleiner Vergehen Bussen auszusprechen?" Weiter hiess es es werde intensiv geprüft. Doch soweit kam es dann doch nicht, den am 12.09.1944 hob der Bundesrat die Verdunkelung für das ganze Land auf.

1944

Schnee & Lawinen

Der Aroser Schneepegel ist im Neuschnee "glatt ersoffen". Dr. Paul Götz berichtete: "Nachdem zur Schneehöhe von 140cm vom 2.-9. März noch 180cm Neuschnee hinzu kamen, bei einem Mittelwert von 7.7m, sind schon jetzt im ersten Märzdrittel die 8m überschritten."

1945

Bau Skilift Hörnli

Die Gemeindeversammlung erteilte der AG Autobus und Skiliftanlagen Arosa die Konzession zum Bau eines Liftes aus dem Gründji auf den Grat bei der Hörnlihütte.

1945

Endlich Frieden

Am 8. Mai 1945 war es soweit. Hitlers Machtapparat war am Ende. Das Marschieren, Kriechen, Hungern, Schlachten, Töten und Quälen war Vergangenheit. Bei uns läuteten im ganzen Land die Glocken. Der General warnte, es seien noch nicht alle Gefahren überstanden.

Recyclingpapier

1947 - 1961

1948

Hörnli Skilift

Der Hörnli Skilift wird zur Sessselbahn umgebaut. Kapazität 100 Personen pro Stunde.

1949

Marianna Hermann

4th Generation. Geboren am 26.02.1949, als mittlere und einzige Tochter von 4 Kindern der Eltern Paul und Annamarie Hermann. Eheschliessung mit Ulrich Schwarz, geboren am 08.08.1945.

1951

EHC Arosa

Der EHC Arosa wird 1951, 1952, 1953, 1954, 1955, 1956 und 1957 sieben Mal in Folge Schweizer Eishockey-Meister.

1956

Weisshornbahn

Im Winter 1956/57 war die Eröffnung der Luftseilbahn Arosa-Weisshorn.

1957

Kraftwerk Stausee

Ein umstrittenes Projekt, die ganze Isel-Ebene für einen Kraftwerk-Stausee unter Wasser zu setzen, wird aufgegeben, da das Gestein brüchig ist.

1960

Sportereignis

Der Aroser Roger Staub (1936-1974) gewinnt bei den Olympischen Winterspielen in Squaw Valley (USA) die Goldmedaille im Riesenslalom.

1960

Kunsteisbahn

Bau der offenen Kunsteisbahn beim Obersee.

Recyclingpapier

1962 - 1978

1964

TV Empfang in Arosa

Fernsehempfang im Dorf Arosa

1966

Wieder ein Grossbrand

Kurz vor Beginn der Wintersaison bricht am 25. November 1966 abends um 22 Uhr im Grand Hotel Tschuggen ein Brand aus, der sich in der alten Holzkonstruktion rasend schnell ausbreitet. Das Hotel brennt bis auf die Grundmauern ab. Menschen kommen nicht zu Schaden.

1967

Frauenstimmrecht

Frauenstimmrecht in Arosa.

1970

Hallenbad 

Ein öffentliches Hallenbad soll Arosa im Sommer attraktiver machen. Die Stimmbürger lehnen das Projekt ab.

1970

Grand Hotel Tschuggen

Nach vierjähriger Planungs- und Bauzeit eröffnet das neue Grand Hotel Tschuggen. Von aussen ein typischer 60er-Jahre_Zweckbau, bietet das neue Haus grosse, helle Zimmer und als besondere Attraktion ein Hallenbad auf dem Dachgeschoss.

1972

Adrian Schwarz

5th Generation. Geboren am 13.02.1972, als jüngster Sohn der Eltern Marianna und Ulrich Schwarz, geb. Hermann. Eheschliessung am 21.08.1993 mit Monika Schwarz, geb. Jöhr, geboren am 23.01.1969.

1972

Sportereignis

Bei den Olympischen Winterspielen in Saporo (Japan) gewinnt der Aroser Werner Mattle die Broncemedaille im Riesenslalom.

1975

Gigi vo Arosa

Die Schauspielerin Ines Torelli covert das Lied "Gigi l `amoroso" der französischen Sängerin Dalida und macht daraus "Gigi von Arosa". Das Lied wird zum Gassenhauer.

1977

Das beste Jahr

Die Aroser Hotels erleben mit 742000 Übernachtungen das beste Jahr ihrer Geschichte.

Recyclingpapier

1978 - 2022

1980

Schlammlawine

Eine Schlammlawine zerstört zu zwei Drittel das Dorf Molinis.

1985

Englische Kirche

Die englische Kirche am Postplatz wird abgerissen.

1987

Hörnli Express

Im Oktober wird der neue Hörnli-Express in Betrieb genommen. Die Zeit des Schlangenstehens ist endlich passé.

1987

Walensee Autobahn

Mit der Fertigstellung der Walensee Autobahn wird Graubünden staufrei erreichbar.

1991

Weisshorn Luftseilbahn

Beide Sektionen der Weisshorn-Luftseilbahn werden neu gebaut.

1992

Arosa Humorfestival

In einem Zirkuszelt bei der Tschuggenhütte wird erstmals das Arosa-Humorfestival ausgetragen. Vom damaligen Tourismus-Direktor Florenz Schaffner zur Belebung der schwachen Vorsaison erfunden, entwickelte sich das humorfestival zur festen Institution.

1993

Jessica Schwarz

6th Generation. Geboren am 30.06.1993, als älteste Tochter von den Eltern Monika und Adrian Schwarz. Seit 4 Jahren in einer Partnerschaft mit Ben Hürlimann. 

1993

Über 1 Million

Das Geschäftsjahr 1993/94 ist für Arosa das beste Jahr ever. 1116000 Logiernächte wurden in Hotels und Ferienwohnungen insgesamt verkauft.

1995

Yanick Schwarz

6th Generation. Geboren am 28.08.1995, als jüngster Sohn von den Eltern Monika und Adrian Schwarz. Seit 11 Jahren in einer Partnerschaft mit Chantal Meyer. 

1997

RhB Chur - Arosa

Die RhB stellt die Strecke Chur-Arosa auf 11000 Volt Wechselstrom um. Bis anhin fuhr die Bahn seit der Zeit der alten Chur-Arosa-Bahn mit 2400 Volt Gleichstrom.

1998

Goldmedaille

Der Aroser Snowboarder Gian Simmen gewinnt bei den Olympischen Winterspielen in Nagano (Japan) in der damals neuen Disziplin Halfpipe die Goldmedaille.

2006

Tschuggen Grand Hotel

Im Dezember eröffnet das Tschuggen Grand Hotel die 35 Millionen Franken teure "Bergoase" ein von Stararchitekt Mario Botta gestaltetes Wellness-Zentrum im Tschuggenhang hinter dem Hotel. Dank der neuen Attraktion kann das Hotel auf Ganzjahresbetrieb umstellen.

2012

Fusionieren

Die Stimmberechtigten in den bisher selbstständigen Gemeinden Arosa, Calfreisen, Castiel, Langwies, Lüen, Molinis, Peist und St. Peter-Pagig beschliessen in jeder Gemeinde einzeln, einen Fusionsvertrag anzunehmen.

2012

Panorama-Restaurant

Auf dem Weisshorngipfel wird das neue Panorama-Restaurant eröffnet. Zuvor waren das alte Restaurant in der Bergstation und die Stoffelhütte abgerissen worden.

2014

Arosa-Lenzerheide

Am 18. Januar kann - mit ein paar Wochen Verspätung - die Urdenbahn den Betreib aufnehmen. Sie verbindet die Skigebiete von Arosa und Lenzerheide, so dass den Gästen beider Ferienorte 41 Bahnen und 225 Km Piste zur Verfügung stehen.

2018

Das Bärenland

Bei der Mittelstation der Weisshornbahn wird das Bärenland als neue Attraktion für Arosa eröffnet.

2018

Flugunfall

Bei einem Treffen von historischen Flugzeugen im Bereich Isla kommt es zu einem tragischen Unfall. Ein Flugzeug hebt beim Start nicht ab, kracht in ein Drahtseil und geht in Flammen auf. Der Pilot und seine Begleiterin kommen ums Leben.

2019

Pferderennen

Die traditionellen Pferderennen auf dem Obersee werden wegen zu viel Schnees abgesagt. Es ist der 14. Ausfall seit 1990. Danach beschliesst der Verein Pferderennen auf Schnee, keine weiteren Rennen zu organisieren. Das Pferderennen von 2017, das stattfinden konnte, war somit das letzte.

2021

Tennisclub Arosa

Jubiläumsjahr 100 Jahre Tennis Club Arosa 

2022

Haus Miralai

Nachdem Edtih Hermann sich entschieden hat ihren nächsten Lebensabschnitt im schönen Bad Ragaz zu verbringen, wurde ihr Hausteil zum Verkauf freigegeben. Es war ihr Wunsch, das es weiterhin in der Familie bleibt. Somit haben wir uns entschieden diese Tradition weiter zu führen. Die kleinen Wohnungen werden zuerst nach den heutigen Standards renoviert.

Recyclingpapier

Die Chronik wird fortlaufend ergänzt und erfasst...

Recyclingpapier

Quellen der Texte:

aus Wikipedia | Arosa - wie es damals war von Hans Danuzer | Arosa in 100 Geschichten |

Prospekten | eigene Zeitschriften & Zeitungsausschnitte 

Quellen der Bilder:

aus Familienalbum | Ansichtskarten | eigene Zeitschriften & Zeitungen